Werke

Selbstbild

“Ursprünglich in der Musik zu Hause erhielt ich dort nur bedingt “Landeerlaubnis”.

Mein Interesse für die Literatur entwickelte sich schon sehr früh. Meine Kompositionen bestehen aus Lauten und Wörtern. In meinen Sprechoratorien (Missa Eleison et Da Requiem, Megapolis) sind meine musikalischen Wurzeln manifestiert”.

Übersicht Werke

1972: Irrlichter (Roman).

1974: Centuricus oder Die Constellationen. Texte mit grafischen Beiträgen von Matthias Vogel. München.

1974: Stil-Blüten. Slogan-Gedichte. Innsbruck

1977: Der Antichrist (moderne Passion).

1978: Das Danaergeschenk – Essays

1979: Politik Sagte Er – Skizzen und Essays.

1980: Tirol – Quadratur einer Landschaft (Lyrik).

1984: Das Tal Der Häßlichen (Roman).

1990: Messe für Sprecher, Sprachchor und Stimmen.

1990: Wendekreis – oder die Überwindung Becketts.

1991: Thema mit Variationen (Gedichte, Prosa)

1997: Der Nihilist (Roman).

1997: Quodlibet (Erfolgstexte).

1997: Signale aus dem Raum (Kurzprosa).

1998: St. Helena (Die Periöken) – Eine Chronik.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>